Dienstag, 22. Mai 2018, 10:20 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

denkst-du-daran Einkaufsliste


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DVBmagic Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Juli 2003, 20:05

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Hallo!

Ich habe seit heute das Hauppauge DEC 3000-s. Habe es auch an einem Fernseher getestet und es funktioniert einwandfrei. Doch möchte ich unbedingt am PC fernsehen und da gibt es ein Problem. Ich habe mittlerweile die mitgelieferte Software (Version 1.48) und die neuste von der Hauppauge-Seite (Version 2.15a) ausprobiert (Firmware-Update war leider wg. des unten geschilderten Problems noch nicht möglich). Bei beiden habe ich das gleiche Problem. Windows erkennt das Gerät ohne Probleme. Dann habe ich wie in der Anleitung beschrieben die Treiber installiert. Im Geräte-Manager werden auch korrekt das "Hauppauge - DEC USB Device" unter "USB-Controller" und der "Virtual STB-S/-C/-T Network Adapter" unter "Netzwerkadapter" angezeigt. Doch wenn ich die mitgelieferte TV Software starten will, bekomme ich die Fehlermeldung: "Open device driver not succesful." Auf der Hauppauge-Seite steht dazu nur, dass man die Treiberinstallation im Geräte-Manager überprüfen sollte, die ja bei mir anscheinden korrekt ist. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen? Ich habe auch schon hier im Forum gesucht, wo es verschiedene DEC 3000-s Probleme gab, aber diese Fehlermeldung habe ich noch nicht gefunden.

Meine PC-Komponenten:
Mainboard: EPoX 8RDA+ (NVIDIA nForce 2 Chipsatz)
RAM: 2x 256 MB Infineon (Dual Channel)
Grafik: ELSA Erazor X² (Geforce 256 DDR, 32 MB)
Sound: Onboard (5.1 Surround)
OS: Windows XP Professional SP1 mit allen Windows Updates

(Falls weitere Informatinen benötigt werden, bitte melden!)

Screenshot von der Fehlermedldung: http://b-e.dyndns.org/fehler.jpg

2

Donnerstag, 17. Juli 2003, 09:21

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Hallo auch,

Der DEC muß bei Programmstart eingeschalten sein.
Erkennt denn der Rechner das Hauppauge-USB-Device automatisch, wenn Du ihn raus und wieder reinsteckst?

Wenn dann immer noch nicht, Proggies einfach nochmal installieren.
Bei mir klappte es wohl auch erst im 2. oder 3. Anlauf.

Ich würde das Teil auch erst flashen, wenn es massive Probleme mit der FW gibt.
MfG Slurm

3

Donnerstag, 17. Juli 2003, 13:00

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Also natürlich ist das Teil eingeschaltet (grüne LED ist an). Habe auch schon probiert mit rein und rausziehen. Habe auch schon ein anderes USB-Kabel probiert. Wenn ich das USB-Kabel rausziehe ist das Hauppauge USB-Device weg und wenn ich es wieder einstecke ist es wieder da. Die Software habe ich auch schon ca. 4 oder 5 mal wieder neu installiert. Aber wie gesagt, egal welche Version, immer die gleiche Meldung.

Ich habe noch etwas vergessen: Das Bild mit der Fehlermeldung liegt bei mir auf meinem PC und ist per Webserver nur zu erreichen, wenn der Rechner läuft. Deshalb kann es sein, dass man es manchmal nicht anzeigen kann.

4

Donnerstag, 17. Juli 2003, 13:33

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Ok.
Den letzten Abschnitt hab ich jetzt nicht verstanden.

Vorschlag:
1.) Deinstallieren mit der SW
2.) Entfernen der Treibereinträge ohne Neustart
3.) Entfernen der Treiber aus Reg/Windows Verzeichnis mittels des Tools der SW
4.) Neustart ohne DEC
5.) Installation 2.15a
6.) Neustart mit DEC
7.) Einbindung der USB Treiber aus dem 2.15a-Verzeichnis
8.) Stecker ziehen am DEC
9.) Neustart mit DEC
10.) Treiber & SW überprüfen

Ist die richtige DirectX Version installiert?

Bei mir ist dieser Fehler noch nie aufgetreten.
Wenn der DEC aus ist, bleibt er m.W. erst bei "Booting ARM hängen"
MfG Slurm

Werbung

unregistriert

Werbung


5

Donnerstag, 17. Juli 2003, 15:18

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Ich probiere das mal genauso zu machen wie du es vorgeschlagen hast.

Installierte DirectX Version: 9.0a

Fehlermeldung wenn DEC aus (in einer MessageBox):
"OpenDevice not succesful.
Hardware disconnected.

Ensure the connection and restart the application."

6

Donnerstag, 17. Juli 2003, 15:35

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Ich habe es genauso durchgefürt wie du es vorgeschlagen hast. Jetzt sind die Treiber wieder richtig installiert, aber die Software funktioniert immer noch nicht.

7

Donnerstag, 17. Juli 2003, 15:47

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Oh je.

Hast Du einen alternativen Rechner, wo Du das mal testen kannst?
Wenn bei Dir als USB-Device "Hauppauge DEC..." erkannt wird, nützt Dir auch die SW von TechnoTrend nichts, denke ich mal.

Ich weiß nicht mehr weiter. Außer der Vermutung, daß andere installierte Treiber in die Quere kommen könnten.
Vielleicht noch die USB Einstellungen im BIOS checken.
MfG Slurm

8

Donnerstag, 17. Juli 2003, 15:50

Hauppauge Dec 3000-s Problem

TechnoTrend Software und Treiber habe ich gerade auch ausprobiert. Funktioniert ebensowenig. BIOS Einstellungen sind okay. Habe auch einen USB-Drucker. (Den hatte ich aber auch schonmal rausgeschmissen, um zu testen, ob der in die Quere kommt.) Am meinem Zweitrechner kann ich es zwar nicht testen, aber ich werde mal meinen Bruder fragen, ob ich es bei ihm ausprobieren kann.

9

Donnerstag, 17. Juli 2003, 16:08

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Wenn es dann immer noch nicht geht, würde ich das Teil tauschen.

Normal über TV geht doch alles, oder?
MfG Slurm

Werbung

unregistriert

Werbung


10

Donnerstag, 17. Juli 2003, 16:17

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Am Fernseher geht es seltsamerweise ohne Probleme. Das Problem ist nur, ich habe das an dem Fernseher meines Bruders getestet, da ich keinen eigenen Fernseher besitze. Deshalb bin ich ja auf die PC-Funktionalität angewiesen.

Es kann aber doch nicht daran liegen, dass jetzt kein Fernseher angeschlossen ist, oder?

Noch 'ne andere Frage: Gibt es denn andere Software die ich ausprobieren könnte? (Außer halt die TechnoTrend, die ja sowieso gleich ist.) Hier im Forum habe ich ja leider meistens nur gelesen, dass es für das DEC 3000-s keine andere Software gibt.

11

Donnerstag, 17. Juli 2003, 16:24

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Tja , ist leider so.Keine Alternativsoftware .

12

Donnerstag, 17. Juli 2003, 16:25

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Mmmh.
Glaube ich auch nicht.
Schau aber mal in den Einstellungen der Box am TV nach, ob man da was verstellen kann. Nicht, daß da das USB-IF in der Box abgeschaltet ist.

Ich denke daß hier ein HW-Problem/Konflikt da ist. Alternative SW hätte wohl auch Probleme.

Update: Beim DEC kann man nix verstellen, wenns weiterhin nicht klappt umtauschen.
Letzte Hoffnung: Update der Firmware über Sat probieren oder Werkseinstellungen reloaden, vielleicht hilfts ja.
MfG Slurm

13

Donnerstag, 17. Juli 2003, 23:36

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Wie doof!!!!
An diesem Netzwerkadapter war "Client für Microsoft-Netzwerke" und "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" gebunden. Habe die Bindung gelöst und jetzt geht es. Also für alle die das selbe Problem haben: Rein in die Netzwerkumgebung und alle Bindungen bis auf TCP/IP lösen!

14

Montag, 8. September 2003, 21:00

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Ich erlaube mir mal eben, diesen Thread nach bald 2 Monaten aufzuwärmen.

Seit 3 Wochen vergnüge ich mich nun mit diesem Teil und seinen Macken. Habe die DEC 3000 gewählt, um am Notebook aufzuzeichnen und auf DVD zu speichern. Aber es produziert korrupte MPG-Files. Je länger man die Software vor der Aufzeichnung verwendet hat, desto schlimmer wird das. Unmöglich, sauber Mitschnitte zu kriegen.

Heute habe ich die vorläufig letzte Idee umgesetzt und statt der onboard-USB Anschlüsse (SIS 7001 sollen problematisch sein) Belkin-Cardbus eingesetzt. Alles sauber de- und wieder installiert; alles neueste Versionen. Ergebnis nicht besser. ;-(

Mit dieser Software lassen sich Ruckler und Aussetzer provozieren, indem man bloß die Scrolleiste der Senderliste hin- und herschiebt mit der Maus! Das gibt dann heftig Bild- und Tonaussetzer am PC, am TV gibt es ja keine Probleme mit dem Ding. Dagegen hilft bisher ... nichts. Habe alles versucht, was im Internet zu diesem Thema zu lesen war, glaube ich.

Es wird Zeit, dass TT funktionierende Software bzw. Treiber liefert. SO jedenfalls landet dieses Spielzeug bald wieder beim Händler.

Aber ein paar neue Ideen wären natürlich prima! {Sonst nehm ich doch eine Nexus-s, ich schwör's! ;-Q}

Werbung

unregistriert

Werbung


15

Dienstag, 9. September 2003, 09:25

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Hi,

es liegt m.E. an der Rechnerkonfiguration bzw.dem Laptop.
Ich habe absolut keine Probleme. Zwangsweise kann man das Bild und den Ton bei der Aufnahme abschalten, das spart Rechenleistung.
Wenn die Platte lahm ist (z.B. ohne DMA-Modus läuft), kann das Programm logischerweise nicht so schnell abspeichern wie notwendig und ruckelt u.U. genauso, verliert Frames etc.
Wenn die Perfomance stimmt (ich hab 1,6GhZ real clock) sollte es gehen.
Sind alle Treiber korrekt eingebunden?
Vielleicht kannst Du mal mit SiSoft Sandra Teilbereiche austesten und die Werte posten (Platte, Speicher, Prozessor).

Zum Thema korrupte MPG´s allgemein:
Viele Sender senden nicht-DVD-konforme MPG-Streams. Sei es in der Bild-Auflösung oder der Struktur allgemein. Deshalb sollte man vor dem DVD-Authoring mal PVAStrumento drüberlaufen lassen. Damit kann man zwar die Auflösung nicht ändern, der Rest wird aber gefixt.
Desweiteren braucht man die Auflösung auch nicht zu ändern, sondern für das DVD-Authoring nur umzupatchen (sofern das Proggie meckert), damit sich die SW zufrieden gibt. Danach patcht man zurück, der Player erkennt das meistens korrekt. Somit braucht man den ganzen Salat nicht umzukodieren. Hab leider momentan den Namen des Tools vergessen.
MfG Slurm

16

Dienstag, 9. September 2003, 13:37

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Hallo,

ich bin selber ein Besitzer der Hauppauge DEC 3000 und ich habe keine Probleme mit diesem Teil. SOwohl am PC (Pentium 4 oder AMD), sowie am Laptop habe ich keinerlei Probleme damit.

Es muss omit an deiner Rechnerkonfiguration liegen. Vorallem bei den fehlerhaften MPEG Files die während der Aufnahme erzeugt werden. HIer solltest du ggf. mal sicherstellen, dass im Hintergrund keine Systembelastenden Prozesse laufen.

Weiterhin vielleicht mal deine Systemtreiber (Chipsatz) aktualisieren. Mit welcher genauen Rechnerkonfiguration und was für ein Windows setzt du ein?

Ruckler und Aussetzer bei der Wiedergabe sind immer auf falsche oder fehlkonfigurierte Filter (MPEG-2 Codecs) zurückzuführen.

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

17

Mittwoch, 10. September 2003, 17:32

Hauppauge Dec 3000-s Problem

Hallo,

ich danke euch für die prompten Reaktionen auf mein Posting. Die Antwort hat sich verzögert, weil ich vorher noch 2 andere Hardware-Konfigurationen probieren wollte. Zunächst hab ich mein Notebook Gericom Radeon 9000 (aka ALDI-Noter; Uniwill N251S) niedergemacht und XP SP1 neu installiert.

Keine Besserung sowohl "pur" als auch nach BIOS- und Treiberupdate.

Dann wollte ich es aber wissen und schloss die DEC 3000s mal eben an den Tower mit ASUS P4PE an. Jetzt also statt SIS-Chipsatz echter Inter 845PE; statt ATI Radeon nun Geforce 4200 ti - ... da gleicht sich nichts, bis auf Win XP SP1 halt.

Ergebnis: rein "haptisch" flüssigere Bedienung, aber doch wieder "bockig" beim Kanalwechsel z.B.. Oft muss ein Probgramm mehrmals angeklickt werden, bis Ton und Bild erscheinen. Die können dann aber immer noch ab und an kurz aussetzen oder gar in einem Standbild einfrieren. Manchmal hilft dann wechseln auf einen anderen Kanal. Manchmal ist aber gar ein Neustart des Rechners nötig, weil die Software DVB-TV 2.15 bei Neustart die Treiber nimmer ansprechen kann und mit Fehlermeldung abbricht.

Allgemein kann man mit all dem doch fernsehen, wenn man Kanalwechsel tunlichst vermeidet und nicht allzu wild am Rechner werkelt. Wer zu oft neue Verzeichnisse im Explorer öffnet, der erntet zunächst kurze Ruckler und Aussetzer in Bild und Ton, später auch ein völliges Einfrieren.

Das passiert alles auch, wenn im Taskmanager alles mögliche gekillt wurde.
Das passiert auch, wenn die DEC noch kalt ist.
Das passiert auch, wenn ein rohes Windows XP fast ohne Treiber und Hintergrundtasks läuft.
Das passiert ... immer wieder. (Ich hör ja schon auf.)

Nachdem ich wirklich alles gewechselt hab, auch USB-Karte, -kabel und -treiber, fürchte ich, es scheitert doch an der USB-1.1-Übertragung. IRQ-Sharing habe ich schon ausgeschlossen. Stets braucht die DEC 82% der verfügbaren Bandbreite, auch wenn Bild und Ton ausgeschaltet sind. (Damit lässt sich nur die CPU-Auslastung von ca. 20%-30%, je nach Rechner, auf ein Grundniveau von 3% bringen.)

Mir scheint, dass bestimmte TV-Kanäle schwerer verdaulich sind für die DEC als andere, was ich als Hinweis auf Bandbreitenprobleme werte. Muss aber noch die hier irgendwo gefunden Liste der gesendeten Datenraten querchecken.

Grmbl. Einen Rechner hätte ich da noch, ein altes Toshiba-Notebook mit BX-Chipsatz. Da gibt es noch kein USB 2.0, nur USB 1.1. Ich zweifle aber, ob die DEC das lahme Ding bevorzugt.

Logischer wäre aber, das Ding mal eben beim Händler zu tauschen, weil es ja anderswo tadellos funktioniert. Vielleicht die Serienstreuung? Aber der Händler hat keines mehr lagernd ...

Genug für heute. Ich gebe immer noch nicht auf. ;-)

Edit: Alle Fehler sind reproduzierbar abhängig von der auftretenden CPU-Last und sonst scheint da rein gar nichts dahinter. Also nach dem Motto: lass die Finger vom Rechner und entspanne dich, dann ist alles bestens.