Mittwoch, 25. April 2018, 00:53 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

denkst-du-daran Einkaufsliste


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DVBmagic Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Oktober 2003, 14:07

Minidvblinux

Hallo,

ich denke das viele Besitzer schon mal mit dem Gedanken gespielt haben, die Linuxvariante VDR als Betriebssoftware für ihre DVB-Karte zu testen. Die meisten haben dies aber mangels Linux-Kenntnissen bisher nicht gewagt.

Seit einigen Jahren arbeitet man an verbesserten Lösungen die auch für Anfäger verständlich sind.

---

Eine Variante wurde auf der c't Ausgabe 20 2003 vorgestellt. Das auf der CD befindliche CD-Image (*.iso) wird einfach auf eine CD gebrannt und der Rechner damit gestartet. Die Installation geht schnell und einfach. Nur das Anlegen der Partitionen mit cfdisk ist für Anfäger eine kleine Hürde.
Wenn die Installtion abgeschlossen ist, dann läuft ein VDR, jedoch ohne jegliche Addons.

---

Eine andere und meiner Meinung nach im Moment bessere Lösung, ist das MiniDVBlinux was eigentlich für die ACTIV gedacht ist.

Die Homepage des Projektes ist http://www.activy300.1xu.de/ wo man auch die benötigten Teile herunterladen kann. Das Projekt wird sehr stark von Claus Muus unterstützt. Auf seiner Homepage kann man die Dateien auch bekommen. ( http://www.clausmuus.de )

Hier eine kurze Einführung zur Installation:
- ISO Image herunterladen und auf eine CD(RW) brennen.
- nun noch die ganzen Addons herunterladen und auf eine weitere CD brennen

- nun mit der ersten CD booten und Installation starten (Menüpunkt: MLD installieren). Die Partitionierung geht im Vergleich zur c't Variante viel einfacher! Wenn das erledigt ist, dann kann man einfach im Menü auswählen, dass man die Addons einspielen will. (Menüpunkt: Addons verwalten) Nun einfach die zweite CD mit den Addons einlegen, ok klicken und die Addons auswählen, die man installieren will. Ich gehe mal davon aus, dass man alle installieren will.

Dann nur noch auf Computer neu starten und fertig. Rechner bootet mit VDR und das ganze läuft. Beim ersten Start werden die Tasten auf der Tastatur festgelegt.

So, das wars fürs erste.

Vielleicht interessiert es ja jemanden oder hilft jemanden. Meinungen sind erwünscht. In den meisten Linux Boards wird ja immer davon ausgegangen, dass man von Linux Ahnung hat, deswegen hier mal kurz die Einführung.

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

2

Samstag, 4. Oktober 2003, 21:02

Minidvblinux

thx chipnet!

wollte es schon lange mal ausprobieren und werds heute mal versuchen!

Frage: geht damit auch das abspielen von DivX-Videos über die Nexus?
welches AddOn brauch ich dann ?

3

Samstag, 4. Oktober 2003, 21:18

Minidvblinux

Hallo,

ja DivX via TV-Out geht ohne Probleme. Du benötigst dafür den MPlayer und das Codec Pack. Bei mir hat es problemlos geklappt.

Noch eine Ergänzung zu oben:
Wenn man Änderungen an der Konfigurationsdatei vornehmen muss und man nur das VDR Linux installiert hat, dann kann man das ganz einfach über Knoppix tun.

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

4

Sonntag, 5. Oktober 2003, 22:11

Minidvblinux

Hi!

Funktioniert MiniDVBlinux eigentlich auch mit DVBc? Nuß man dann irgend etwas ändern? Wenn ja was? Hatte Bisher noch absolut keinen Kontakt mit LINUX!!!

Gruß

Ridley

Werbung

unregistriert

Werbung


5

Sonntag, 5. Oktober 2003, 22:26

Minidvblinux

Hallo,

ja, funktioniert auch mit einer Kabelkarte. Man muss nur eine passende Kanalliste einspielen. Bei der c't Variante ist dergleiches glaube ich schon enthalten. Zumindest kann man es bei der Installation auswählen. Weiter getestet habe ich es aber nicht, da keine Kabelkarte vorhanden ist.

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

6

Mittwoch, 8. Oktober 2003, 09:13

Minidvblinux

Hallo,

kleine Ergänzung noch:
Seit kurzem gibt es VDRAdmin auch für MiniVDRLinux zum Download bereit. Das ist das einzigste was eigentlich bisher gefehlt hatte.

In der c't Version war es dagegen schon enthalten.

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

7

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 22:47

Minidvblinux

also die ganze Linux sache macht mich langsam kaputt:

erst wollte ich das MiniDVBLinux testen...da kommt ne Fehlermeldung!

dann habe ich die ct VDR_Version gestestet, die lässt sich aber nur auf ne primäre IDE-Partition legen oder so was nicht möglich ist!"

Also SUSE 8.2 installiert und schon mal 4h gebraucht um überhaupt VDR zum laufen zu bekommen und nun Frage ich mich wie ich das mplayer Plugin einbinde und wie das Abspielen der DivX-Sachen dann funktioniert?

8

Montag, 20. Oktober 2003, 22:35

Minidvblinux

will mir niemand helfen?

9

Dienstag, 21. Oktober 2003, 11:23

Minidvblinux

Zitat

Geisto postete
will mir niemand helfen?
Naja ein paar mehr informationen was genau nicht klappt wäre schon hilfreich.

Werbung

unregistriert

Werbung


10

Sonntag, 30. November 2003, 16:04

Minidvblinux

@chipnet:

vielen Dank für diese Info. Es ist zwar eine alte aber immer noch eine hilfreiche Information.

Werde es bei Gelegenheit mal testen.

11

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 15:36

Minidvblinux

Wie kannich mir das vorstellen sind die kompontenten egal ? weil hab hier noch einen p3 600 zu stehen würde der es tun ? is zwar keine setopbox aber ein miditower würde neben fernseher auch nich stören bissl angemalt und fertsch is der lack :D

ne ma im ernst läuft dieses minivbdlinux mit allen hardware komponenten die von linux unterstützt werden oder brauch man zwangsläufig eines dieser boards wie auf der seite beschrieben wird (unter hardware inside)?

12

Montag, 29. Dezember 2003, 15:09

Minidvblinux

läuft top :P habs seit 3 tagen drauf und is crazy :)

13

Montag, 8. März 2004, 14:51

Minidvblinux

Wie sieht es da aus mit DVB-s Nova und DXR3 hab kein Plugin gefunden auf der DL-Seite??

Ist da was in Planung oder hab ich es nicht gefunden oder wird das etwa nix werden ??

würde es mir gerne mal anschauen...