Samstag, 21. April 2018, 15:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

denkst-du-daran Einkaufsliste


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DVBmagic Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Juli 2005, 12:04

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hallo,

ich habe eine kanotix CD remastert. VDR wurde installiert.

Der VDR funktioniert sofort nach dem booten der CD, wenn die DVB Karte oder USB erkannt wird
(auch mit sogennaten Budget Karten alleine oder USB Geräten z.B.: Terratec Cinergy T²).
Unterstützte Hardware siehe hier:
http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/Category:Hardware
http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Kategorie:Hardware

Es wird nichts installiert oder am PC verändert.

Es können unter anderem noch währed die Aufnahme läuft diese schon geschnitten werden.

Im Gegensatz zu fast allen Windows-Lösungen kann VDR mit einer Karte auch mehrere Kanäle gleichzeitig aufzeichnen, wenn sie auf einer Frequenz liegen. Haben Sie mehrere Karten im Rechner eingebaut, werden diese automatisch für Aufnahmen mitverwendet.

Kanotix-VDR eignet sich vor allem auch zum Aufbau eines Client-Server-Systems: Ein Rechner mit einer oder mehreren DVB-Karten empfängt die Daten und schickt per (W)LAN an andere Rechner ohne DVB-Karte weiter. Wie Knoppix/Kanotix lässt sich auch Kanotix-VDR mit dem Befehl "kanotix-installer" auf Festplatte installieren. Durch seine Größe von unter 500 MByte passt es auch auf einen 512 MByte USB-Stick. ISO-Datei zum Brennen auf eine CD. (Kostenlos, Deutsch/Englisch)

Links:
VDR-Portal (mehr infos darüber)
http://www.vdr-portal.de/board/thread.ph…adid=36643&sid=

VDR-wiki
http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Kanotix_-_VDR_Live_CD

Download beim PC-Magazin (Danke für die Unterstützung):
http://www.pc-magazin.de/downloads/cm/dt…wfiles&sfiles=1

Für diejenigen die keine dicke Leitung ins Internet haben:
Die iso Datei wird auch auf der PC-Magazin Heft-DVD 09/2005 drauf sein


Kanalliste auswählen:
http://mitglied.lycos.de/peterweber69/ka…kanalliste2.jpg

Screenshot:
http://mitglied.lycos.de/peterweber69/ka…ktx_desktop.jpg

erbse

Administrator

Beiträge: 3 997

Wohnort: DVBmagic

Beruf: irgendwas mit DVB *G*

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juli 2005, 14:09

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Goil...

werd ich mir doch glatt mal saugen und nach dem Prüfungsstress in Ruhe anschaun...

schon mal nen Big THX für den Hinweis

mfg erbse
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

3

Donnerstag, 21. Juli 2005, 18:37

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hi!

Die Live CD hab ich selber schon vor 2 Wochen getestet! Und muss sagen ist wirklich super vor allem weil man dann keine teure Fullfeatured DVB Karte braucht. Die signale werden alle per Software via Xine decodiert.
Bei mir lief es mit der Cinergy 1200 DVB-s.
Lässt sich sehr einfach per

Quellcode

1
sudo kanotix-installer
auf die Festplatte installieren.

Auch HDTV ist damit möglich ;)

Gruss

Sven

erbse

Administrator

Beiträge: 3 997

Wohnort: DVBmagic

Beruf: irgendwas mit DVB *G*

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Juli 2005, 15:12

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

so hab eben mal die ISO gesaugt und mal gestartet...

ich kann nur sagen GUTER JOB den du gemacht hast :) also mit der SS2 gings sofort :) wenn ich mal mehr Zeit habe, werden ich mal eine nach der anderen TV-Karte reinstecken und testen ob sie gehen, oder hast du das schon ausführlich getestet?

mfg erbse
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

Werbung

unregistriert

Werbung


5

Freitag, 22. Juli 2005, 18:22

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Zitat

erbse postete
so hab eben mal die ISO gesaugt und mal gestartet...

ich kann nur sagen GUTER JOB den du gemacht hast :) also mit der SS2 gings sofort :) wenn ich mal mehr Zeit habe, werden ich mal eine nach der anderen TV-Karte reinstecken und testen ob sie gehen, oder hast du das schon ausführlich getestet?

mfg erbse
Danke

Test's sind immer willkommen, bitte dann hier eintragen:
http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Ka…-Karten.2FBoxen

bye
Peter

6

Sonntag, 14. August 2005, 22:05

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hallo,

Wer mehr plugins haben will, als jene die auf der CD sind, der sollte das VDR install script von zulu (Marc) probieren:
http://www.zulu-entertainment.de/download.php?group=VDR

7

Sonntag, 14. August 2005, 22:09

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hi!

Alternativ die E-Tobi Pakete die bei mir auch sehr gut funktionieren.
Allerdings werden bei mir damit keine Channellogos angezeigt :?

Gruss

Sven

8

Montag, 15. August 2005, 12:36

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hallo,

mich würde mal grundsätzlich interessieren welche CPU Voraussetzungen man zumindest benötigt um den VDR ohne FF-Karte einigermaßen komfortabel zu betreiben. Auf dem Screenshot zur Kanotix CD hab ich einen Athlon XP 2200+ (1800 Mhz) entdeckt...?

Angenommen ich will 2 DVB Budget Karten gleichzeitig betreiben, brauch ich dann "doppelte" CPU Leistung wenn ich zugleich auf einer fernsehe und auf der andren aufnehme?

Gruss,
Andreas

9

Montag, 15. August 2005, 12:44

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hallo!

Also wenn du kein HDTV willst wirds mit nem 1800er Athlon laufen. (Vielleicht sogar mit nem Schwächeren Prozessor sofern kein Deinterlacing benutzt wird)
Vorraussetzung ist aber eine halbwegs schnelle Grafikkarte.

Wenn du 2 Budget Karten nutzt werden die Anforderungen nicht höher.
Nungut es wird sicher etwas mehr CPU Last dazukommen aber das sollte nicht weiter auffallen.

http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xine-plugin

Wie sieht den System denn aus? Also Hardwaremäßig?

Gruss

Sven

Werbung

unregistriert

Werbung


10

Montag, 15. August 2005, 13:22

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hallo!

Also um genau zu sein hab ich noch gar kein System. (bzw mein derzeitiges schon betagtes System mit nem Athlon XP 1400+)
Ich überlege und rechne schon ein paar Tage herum und versuche ein halbwegs passables System zu konfigurieren, dass mir erlaubt den VDR flüssig zu betreiben. HDTV benötige ich noch nicht bzw würde das denke ich meinen derzeitigen finanziellen Rahmen für eine dementsprechend schnelle CPU sprengen.
Zusammengefasst will ich ein System, dass den Betrieb von VDR, DVD, DivX usw erlaubt, jedoch reicht es dann auch, es soll also nicht unnötig mehr Geld für Leistung ausgegeben werden als benötigt wird.


Eigentlich stellt sich für mich vor allem auch die Frage ob ich den VDR nur mit Budget Karten betreiben sollte oder doch eine FF Karte nehmen sollte. Von letzterer Variante bin ich eigentlich nicht mehr so begeistert, da mich der Preis für eine Karte schon mal abschreckt und ich für den zumindest mal 2 Budget Karten bekäme. Achja...da fällt mir ein Fernseher hab ich auch keinen, insofern wäre mir die Ausgabe an einem Monitor recht.
Oder sind meine Denkansätze ganz falsch und es wäre das einfachste und das beste vom Preis/Leistungsverhältnis eine FF Karte zu kaufen und zu versuchen einen alten..keine Ahnung, K6 II-400 zu bekommen und das alles dort zu betreiben?


Danke auch für den Link...in welche Kategorie fallen denn "halbwegs schnelle Grafikkarten" ?

Grüße,
Andreas

11

Montag, 15. August 2005, 13:42

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hi!

Also mit nem XP 1400 kannst du noch glück haben. Was steckt denn für eine Grafikkarte in dem PC?

Nungut FF wäre eine Option für einen schwachen rechner aber mit nem K6-400 wird dann kein DivX bzw. DVD möglich sein. Zumindest nicht ruckelfrei.

Gruss

Sven

12

Montag, 15. August 2005, 14:04

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Hm, auch wieder wahr das mit DivX und DVD mit einem schwachen Rechner...

Grafikkartenmäßig steckt nichts Besonderes drin. Lange Zeit war da ne alte Voodoo 3 2000 PCI drinnen und dann ist mal eine Hercules 3D Prophet - Geforce 2 MX reingekommen. Das ist auch der Stand der Dinge. Also auch wohl mehr schlecht als recht nehm ich an.

Achja...kleines Gedankenspiel...angenommen es würde ein Budget-Only VDR werden und ich würde mal einen Fernseher besitzen...Müsst ich dann über einen etwaigen TV-Out der Grafikkarte bewerkstelligen oder? Mal abgesehen von der Qualität der TV Outs und der Einrichtung unter Linux...

Lösung mit ner DXR3 vielleicht? Aber klappt das dann mit Monitorausgabe?

Gruss & Danke
Andreas

13

Montag, 15. August 2005, 14:14

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

DXR3 kann ich nur von abraten da du dann nur ein 16 Farben OSD hast.
Derzeit find ich Software Decodierung Via Xine am besten.
Das OSD ist mit einer FF Karte und schickem Skin (Enigma) Sehr Träge.

Ich würde daher zu einer Lösung wie Xine Raten.
Wenns ne GF2 ist könnte das sogar noch hinhauen! Wenn du XV Ausgabe nimmst.
Allerdings brauchst dann den Nvidia Treiber. Nicht nen Standart Treiber der eh dabei ist. Die sind meist zu lahm.

Gruss

Sven

14

Montag, 15. August 2005, 15:24

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Na ich werd auf alle Fälle den Versuch mit dem jetzigen System wagen, wenns nicht klappt kann ich noch immer die restlichen Komponenten kaufen. Wird wohl eh noch eine Weile dauern bis ich die ganze Anlage installiert hab...

Danke jedenfalls für die schnelle Hilfe :)

Grüße,
Andreas

Werbung

unregistriert

Werbung


15

Samstag, 27. August 2005, 10:01

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Moin!
Also ich habe die KNC1 PCI DVB-S in meiner Aldi-Kiste und das Ganze funktioniert mit der VDR-CD mit Xine Player auf Anhieb. Die Menüs sind ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber o.k.

Ich habe mich bislang noch überhaupt nicht mit Linux beschäftigt, bin aber im Hinblick auf VDR durchaus auf den Geschmack gekommen.

Kann mir jemand in für Linux-Laien v e rs t ä n d l i c h e r Weise erklären, wie ein Server/Client-System für Videostreaming über LAN aufgebaut wird?
Insbesondere:
Muß ich tatsächlich auf Serverseite Kanotix auf Festplatte installieren? Eigene Partition erforderlich? Wie komme ich ggf. zu einem Bootmenü? Am liebsten wäre mir allerdings während der Experimentierphase erstmal reiner CD-Betrieb auf beiden Seiten.
(Wo) muß ich ggf. die IP des Servers am Client eintragen?
Mein DSL-Router vergibt über DHCP automatisch die IPs. Muß ich auf feste IPs umsteigen oder erkennt der Client den Server auch bei DHCP?

Gruß
Tom

16

Samstag, 27. August 2005, 20:51

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Zitat

tomchen postete
Moin!
Also ich habe die KNC1 PCI DVB-S in meiner Aldi-Kiste und das Ganze funktioniert mit der VDR-CD mit Xine Player auf Anhieb. Die Menüs sind ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber o.k.

Ich habe mich bislang noch überhaupt nicht mit Linux beschäftigt, bin aber im Hinblick auf VDR durchaus auf den Geschmack gekommen.

Kann mir jemand in für Linux-Laien v e rs t ä n d l i c h e r Weise erklären, wie ein Server/Client-System für Videostreaming über LAN aufgebaut wird?
Insbesondere:
Muß ich tatsächlich auf Serverseite Kanotix auf Festplatte installieren? Eigene Partition erforderlich? Wie komme ich ggf. zu einem Bootmenü? Am liebsten wäre mir allerdings während der Experimentierphase erstmal reiner CD-Betrieb auf beiden Seiten.
(Wo) muß ich ggf. die IP des Servers am Client eintragen?
Mein DSL-Router vergibt über DHCP automatisch die IPs. Muß ich auf feste IPs umsteigen oder erkennt der Client den Server auch bei DHCP?

Gruß
Tom
Hallo,
und es freut mich besonders, daß wegen mir jemand auf Linuxgeschmack gekommen ist.

Reiner CD Betrieb ist möglich.

DHCP sollte erkannt werden, wenn nicht:
Kstart -> Kanotix -> Netzwerk/Internet -> Netzwerkkarte konfigurieren

ipconfig = in linux ifconfig

1.) Am Server den VDR starten/xine-player beenden
2.) Am Client vdrxine starten, bei der IP Abfrage die des Servers eingeben

lg
Horst

17

Sonntag, 28. August 2005, 19:11

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

o.k. das streaming funktionierte ebenfalls auf Anhieb, soweit super.

Es gibt leider nur relativ ruckelige Bilder.
Als Server fungiert der schon genannte Aldi/Medion P4 2.6 GHz. Router ist eine Fritz!Box SL.
Client ist ein Medion-Notebook aus dem letzten Aldi-Angebot mit Intel Centrino M730 mit 1.6 GHz.
Eigentlich sollte das doch wohl reichen oder etwa nicht?

Oder liegt das am CD-Betrieb, da beide Rechner auf der RamDisc arbeiten? Hilft die Vergrößerung der Auslagerungsdatei oder wie immer das bei Linux heißt? Wie geht das ggf.?

Wie installiere ich - wenn erforderlich - am einfachsten und ohne Gefährdung meines alten Windows-Systems Kanotix auf HD?

Gruß
Tom

18

Sonntag, 28. August 2005, 22:08

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Zitat

tomchen postete
o.k. das streaming funktionierte ebenfalls auf Anhieb, soweit super.

Es gibt leider nur relativ ruckelige Bilder.
Als Server fungiert der schon genannte Aldi/Medion P4 2.6 GHz. Router ist eine Fritz!Box SL.
Client ist ein Medion-Notebook aus dem letzten Aldi-Angebot mit Intel Centrino M730 mit 1.6 GHz.
Eigentlich sollte das doch wohl reichen oder etwa nicht?

Oder liegt das am CD-Betrieb, da beide Rechner auf der RamDisc arbeiten? Hilft die Vergrößerung der Auslagerungsdatei oder wie immer das bei Linux heißt? Wie geht das ggf.?

Wie installiere ich - wenn erforderlich - am einfachsten und ohne Gefährdung meines alten Windows-Systems Kanotix auf HD?

Gruß
Tom
könnte schon am CD-Mode liegen.
Installationsmöglichkeiten siehe kanotix-wiki.
Du brauchst auf jeden Fall eine freie Partition.
Je größer, desto mehr Aufnahmen.
Die Fritzbox kann hoffentlich mehr als 10Mbit, vielleicht mal direkt mit ausgekreuztem Netzwerk-Kabel probieren - rote Stecker.

Du kannst ohne Probleme grub in den MBR schreiben, erkennt win.

lg
Horst

19

Montag, 29. August 2005, 23:49

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Moin,
ich glaube eher, die Ruckelei liegt daran, dass mein Notebook kein xvideo unterstützt oder dafür kein Treiber vorhanden ist.
Soweit ich das bei meiner google-odyssee mitbekommen habe, läuft xine wohl am besten mit einer xvideo-Erweiterung, die aber die Hardware unterstützen muss und wofür ein Treiber vorhanden sein muß.
Ist evtl. nur der passende Treiber nicht auf der CD enthalten, wo krich ich den her und vor allem wie baue ich den ein? Kann ich einen Treiber nach dem Start von CD starten? Vielleicht ein paar blöde Fragen - egal, ich denke mein Problem ist geschildert und jemand kennt sich aus und hilft.
Meine Grafikkarte (im Notebook nunmal nicht zu wechseln) ist lt. Win-Gerätemanager eine "Mobile Intel 915GM/GMS 910GML Express Chipset Family"

Gruß
Tom

Werbung

unregistriert

Werbung


20

Dienstag, 30. August 2005, 10:02

Vdr(livecd) Cd booten, fernsehen / aufnahme / timeshift

Tach!
So, es gibt wohl einen Treiber bei intel, der für Linux wohl x-server genannt wird und in meinem System bisher offensichtlich nicht geladen wird.
Immerhin scheint meine Grafikkarte die technischen Voraussetzungen zu erfüllen, es fehlt halt am Treiber.
Intel bietet für die im voringen Post genannte Karte zwei Versionen an, und zwar eine .tar - und eine rpm-Version:
http://downloadfinder.intel.com/scripts-…39&submit=Go%21
Welche ist die richtige?
Kann ich den Treiber bei CD-Betrieb "installieren"? Wie?
Sonst irgendwas zu beachten?
Die Karte dürfte nicht selten sein und das streaming ist gerade i.V.m. einem Notebook interessant (Fernsehen im Garten oder im Kinderzimmer, um Ruhe vor den Rotzblagen zu haben). Wäre toll, wenn der aktuelle Treiber in die nächste Version der Live-CD mit eingebunden werden könnte.

Gruß
Tom