Dienstag, 24. Oktober 2017, 00:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

denkst-du-daran Einkaufsliste


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DVBmagic Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TVWatcher

Anfänger

  • »TVWatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Köln

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. März 2002, 22:29

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Welche Authoring Software benutzt man eigentlich wenn man eine DVD-Video selbst mastern will ?

Spiele mit dem gedanken vielleicht ein DVD-RW Laufwerk zu holen. Diese Scheiben sollen ja in normalen DVD-Playern abspielbar sein .... Hört sich interessant an ...

2

Sonntag, 28. Juli 2002, 23:15

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hallo,

habe mir vor ca. 2 Wochen einen RICOH DVD+RW Brenner gekauft (MP5120A).
Habe nun das gleiche Problem wie TVWatcher,welche Software zum Mastern
von DVDs?

Im Bundle des Richoh Brenners war Authoring Software dabei, die ich nur mal
kurz angetestet habe (MyDVD von SONIC).

Habe verschiedene MPEG2 Streams aufgenommen mit WatchTVPro und WinDVBLive diese auch ohne Probs mit MyDVD brennen können.

Das Ergebnis lies sich auch auf meinem Standalone DVD-Player abspielen (SONY NS900QS).

Leider waren Bild und Ton stark asynchron, das Bild aber war HERVORRAGEND!!!

Wer hat Erfahrungen mit Authoringsoftware???

Gruesse

Roger

3

Montag, 29. Juli 2002, 02:38

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hi Roger

also ich hab mich damit auch schonmal befaßt und muß sagen dass es wohl nichts optimales gibt. Das fängt schon damit an dass all der Schrott an Authoring Software nur konforme mpeg2 Dateien annimmt, also 720x568, jedoch die meisten sender in niedrigerer Auflösung streamen. Dann muß man mühevoll mit irgendwelchen tools den Header des mpeg2 files patchen und -wenn die authoring software dann irgendwann das file akzeptiert - brennen.

Zum Brennen ohne großartig menüs und solchen schnick schnack zu machen eignet sich Ulead DVD Moviefactory ganz gut. Großer NAchteil: man braucht viel Platz auf der Festplatte da das Programm die DVD an sich und das komplette Brennimage ablegen will. Es geht weder ein image zu erzeugen ohne die DVD Struktur nocheinmal seperat irgendwo rumliegen zu haben, noch einfach nur die DVD Struktur erzeugen zu lassen ohne Image. Mit den Vobs könnte man sonst einfach in Nero brennen.

Von MyDVD hab ich gelesen, daß es ganz gut sein soll, aber die demo kann man sich nichtmehr runterladen, so konnte ich es nicht testen.

Mein großer Wunsch wäre ein klitzekleines tool, dass mir xyz.mpg in ein vob-file xyz.vob umwandelt, so dass ich das vob-file mit Nero als DVD brennen kann. (An alle Scherzbolde: ich meine nicht rename xyz.mpg -> xyz.vob)

Gruß

Fuxi

wiljo

Autor PVAStrumento

Beiträge: 192

Wohnort: Hoch im Norden....

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. August 2002, 16:51

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Moin !

Also erstmal: DVD-konforme Auflösungen (für PAL - NTSC ist anders) sind 720x576 (D1), 704x576 (cropped D1) und 352x576 (half D1). Zum anderen senden ja nicht "die meisten" sondern nur viele der Kommerz-Sender in niedrigeren (manchmal sogar "krummen") Auflösungen, um Bandbreite zu sparen und mehr Sender auf einen Transponder quetschen zu können.

Natürlich ist es ärgerlich, dass viele Authoring-Programme nur DVD-konforme Auflösungen akzeptieren, und dieses Header-rumpatchen nur eine Krücke. Aber je mehr sich DVD-R und DVB durchsetzen, umso mehr wird es wohl zu einer "Konvergenz" kommen. Zunehmend senden auch die Kommerz-Sender Kanäle in DVD-konformer Auflösung und zunehmend können ja auch neuere DVD-Spieler nicht-konforme Auflösungen abspielen.

Aber - es ist nicht der "Schrott" an Authoringsoftware die Ursache, sondern der Schrott, schlechtere Qualität zu senden, um mehr Sender reinzuquetschen.

Soviel dazu.

Zweitens: A/V asynch: In der Regel hilft es, eine Aufnahme erst mal durch PVASTrumento zu jagen, um eine Aufnahme synchron zu kriegen. Hier allerdings treiben die Authoring-Programme wirklich "Schrott", denn ansich steht in der Aufnahme ja eine Zeitinformation für die A/V Daten drin. Viele (die meisten ?) schmeissen die Info aber beim remuxen (~Erzeugen der VOBs) weg, so dass solche Krücken wie PVAStrumento gebraucht werden. Auch das wird sich sicher in Zukunft ändern (müssen), je mehr "Normal-User" DVD-R und DVB einsetzen.

Drittens: Authoring-Software: Wirklich brauchbar scheint derzeit nur die (schweineteure) Profi-Software, wie DVD-Maestro o.ä. zu sein. Aber zum schnell mal DVD machen sind die ULead-Produkte wohl ganz brauchbar.

Viertens: Einfach VOBs erstellen und mit Nero-brennen: Weiss nicht, wie gut das ist. Hab' ich auch keine Lust zu probieren. DVD-Wise kann sowas wohl und auch die DVD-Toolbox von Vitec. Kannst auch mal bbmpeg probieren und mal schauen, was der an DVD-konformen MPEG2's erzeugt (aber keine VOBs, glaube ich).

Sonst noch was ? Mehr fällt mir im Moment nicht ein....

Gruß

//wiljo

Werbung

unregistriert

Werbung


5

Montag, 30. September 2002, 20:43

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hallo,

ich beabsichte mir in Kürze einen DVD-Brenner und zwar den o.g. Ricoh zu kaufen, da die Rohlinge im Internet inzwischen 5 Euro kosten, ist das sehr interassant.
Allerdings schrecken mich da Aussagen (Schrott ect.) in diesem Thread etwas ab. Muss man wirklich von Hand die Header patchen wie in der Computersteinzeit 1979??? Das ist dann wirklich Schrott.
Gibt es nicht ein vernüftigtes Programm dass eine DVD-Konforme Auflösung erzeugen kann??? ohne gleich nochmal 400 Euro und mehr dafür zu bezahlen, oder wengisten die Header automatisch patcht.
Wenn nein werde ich mit dem Kauf eines Brenners noch warten.

Allerdings muss ich noch anmerken, dass ich Filme zu 99% auf Premiere (sind leider nochmal ca 400 Euro für das doofe!!!! Com.Interface+AlhpaCrypt fällig) aufnehmen will, da dürfte die Auflösung sowieso 720x576 sein??? oder nicht???

mfg mr.zimbo

wiljo

Autor PVAStrumento

Beiträge: 192

Wohnort: Hoch im Norden....

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Oktober 2002, 00:39

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Auf den pay-per-view Kanälen sendet Premiere wohl in 720x576. Auf dem ganzen (?) Rest in 480x576. Da ist wohl am Besten, Du läßt das in 352x576 umrechnen (DVD-konforme Auflösung). Gerade Brummiere gehört zu den Sendern, die viel zu viel auf eine Frequenz quetschen.

[Zum Glück nehme ich zu 99,5 % von den ARD-Sendern auf. Die senden in 720x576 und meist auch in einer vernünftigen Bitrate...]

// wiljo

7

Montag, 7. Oktober 2002, 21:37

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hallo,

leider, kann ich das mit dem Auflösungen noch nicht nachvollziehen, weil ich ohne Common-Interface weder Brummiere noch Premiere entschlüsseln kann. Mit meiner Dbox empfinde ich die Bildqualität (subjektiv) sehr gut und wäre glücklich wenn ich diese 1:1 auf DVD bringen könnte mit 480, oder 720 X-Auflösung.
Vielmehr stört mich, dass ich wieder umrechnen muss.
Ziel soll sein eine SAT-Aufnahme (egal von welchen Sender) direkt mit einem Brennprogramm, ohne Umwanldung ect. zu brennen und dann auf dem DVD-Player anschauen. Geht das nicht werde ich auf jeden Fall mit dem DVD-Brenner noch warten müssen. Oder es gibt noch einen andere Lösung???

mfg mr.zimbo

8

Samstag, 12. Oktober 2002, 13:23

Welche Soft zum mastern von Dvd's

@roger

ich habe mir gestern den selben Brenner wie du hast besorgt. Leider war hier jetzt nicht SONIC MyDVD sondern NEODvd - Standard dabei.
Leider ist die Software so grottenschlecht dass ich am Überlegen bin den Brenner wieder zurückzugeben.
1.) Aus einem Film der 1:50 mit einer ursprünglichen Grösse von 3.1 GB (PVA-Datei) werden plötzlich 4,6 GB und passt nicht mehr auf einer DVD, obwohl die ja 4,7 GB Platz haben soll!!!!
Komisch ist auch, dass auf der Scheibe steht 120 Min, sind sofern ich noch richtig rechnen kann ja 2 Std. Es passen aber nicht mal 1:50 drauf!!!
2.) Habe den Film in mehrere Kaptitel unterteilt. Das Menü hat er auch wunderbar erstellt. Nur wenn man den Film abgespielt wird dann entstehen Sprünge zwischen den Kaptitel und läuft nicht kontinuierlich durch wie bei einem echten DVD-Film.
3.) Ich kann auf meinen DVD-Player nur vorwärts 2 fache Speed spulen, rückwärts spulen ect klappt überhaupt nicht.!!! Im PC kann ich den Film nur im Brenner anschauen im DVD-LW erkennt er weder DVD+R noch DVD+RW.
4.) Jetzt mal was positives: Die Bild- und Ton Qualtität war Spitze und auch immer synchron.

Trotzdem unter diesem Vorraussetzungen ist der Brenner unbrauchbar. Aber ich denke mal es liegt an der Software.

Mich würde sehr interesssieren, welche (positve, wie negative) Erfahrungen roger und die anderen im Forum mit Authorensoftware hatten.

mfg mr.zimbo

9

Sonntag, 13. Oktober 2002, 02:08

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Neue Erfahrungen!!!

die Software NEODvd kann man bestenfalls als Diskusscheibe verwenden. Ich sehe ja keine , dass man für einen Lowcost-Brenner nicht Super-Software erwarten kann, aber so einen Schrott beizupacken, ist so als wenn ich einen Audi kaufe und montiere Notreifen. Da komme ich gerade mal 5 km weit.
Soviel dazu. Ich habe mir jetzt DVD-Workshop von Ulead besorgt (gibt es als Trail im Internet zu laden www.ulead.com. Die Software ist verglichen mit NeoDVD ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Jetzt habe ich Super Bild und Ton-Qualität (diese ist besonders gut) und das File ist 3,2 GB gross. Die Menüs lassen sich komfortabel erstellen und eine Diskimage erstellen. Kann aber auch direkt auf Disk gebrannt werden.
Ich habe ersteres erzeugt und auf einer DVD+RW gebrannt. Endlich klappt auch das Spulen einwandfrei. Die Kapitelsprünge ect. funktionieren.
So habe ich mir das vorgestellt. Ein grosse Lob an Ulead!!!!
Ärgerlich ist nur, dass man neben dem DVD+Brenner noch 279$ für die Vollversion berappen muss. Aber ohne so brauchbare Authorensoftware ist der DVD+Brenner nutzlos.

mfg mr.zimbo

Werbung

unregistriert

Werbung


10

Dienstag, 19. November 2002, 14:14

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hier gibts noch die Demo-Version von SpruceUp:

http://www.afterdawn.com/software/video_…ls/spruceup.cfm

Einfach zu bedienendes DVD-Authoring-Proggy.

11

Freitag, 22. November 2002, 09:45

Welche Soft zum mastern von Dvd's

hallo,

ich habe erfahren, dass WINONCD 6 DVD-Edition von Roxio auf dem Markt ist. Als Update würde ich das Programm für 81€ bekommen.

Hat jemand bereits das Programm???, Wenn ja welche Erfahrungen hat er damit gemacht.

Wichtig wäre eine 1:1 Kopie von nicht DVD-Konformen Auflösungen, wie 480x576 (welche im DVB-Bereich sehr gebräuchlich ist). Das heist ohne Umkodierungen und ohne patchen von Headern.
Laut Datenblatt soll es gehen.

Wenn ja würde ich das Programm sofort bestellen!!!

mfg mr.zimbo

12

Freitag, 22. November 2002, 19:27

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hallo!

Also ich glaube das ist dann so wie Roxio´s Video Pack 5. Da konnte man ja auch laut Beschreibung die DVB Streams reinwerfen und er sollte damit klarkommen!
Da sich aber die wenigstens dieses Programm leisten können, haben wir auch nicht sehr viel Feedback erfahren, aber laut dvbforum.de waren die Ergebnisse nicht wirklich toll!

Aber wenn Fehler im DVB Stream sich, naja, ich denke dann gibt das Programm auf, bzw. produziert nur Misst.

Wirst du vielleicht der erste sein der ds Programm hat! Was ist als Vorgängerversion gefordert?

ciao

chipNET
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

13

Samstag, 23. November 2002, 11:20

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Hallo

als Upgrade wird die Version 5, oder 3x winoncd vorausgesetzt.
Mein Problem ist, dass ich keine Lust habe die Katze im Sack zu kaufen,
leider kann man Software nicht einfach ausprobieren und wieder zurückschicken, wie z.B. einem DVD-Player.
Demoversion gibt es keine, so wie bei Ulead.
Demnach werde ich erst mal das Programm nicht kaufen, sondern warte erst mal Testberichte und vorallen die Erfahrungen im Forum ab.
(diese schätze ich weit höher ein als jeder Testbericht).
Leider ist das Programm noch zu neu, um ein Urteil (positiv wie negativ) abzugeben.

Natürlich bin ich auch sehr skeptisch. Mit der jetztigen Demo von Ulead (DVD-Workshop) bin aber nicht ganz zufrieden, weil man bei 480x576 patchen muss. Um eine DVD von einem 480x576 DVB-Film zu erstellen, muss man von hinten durch die Brust ins Auge. Das kann mich nicht befriedigen. Das Ergbeniss ist allerdings, wenn man das Auge erreicht hat 1A!!!
Ähnliches gilt auch für Scrupeup. Wenn man einem 480x576 Film laden will, mault das Programm!!!

Meine Vorstellung ist, dass man jeden!!! aufgenommen Film

1.) in PVA-schneiden kann.
Geht mit PVA-Cut ganz gut, nur die 4 GB Grenze ist sehr störend.
2.) in mpeg umwandeln kann, so wie PVA-Strumento, nur störungsfrei, dass heisst so gut wie die Satelittenkarte selber. Wenn die Karte das kann warum nicht auch Software. PVAStrumento, welches sicherlich ein Superprogramm ist!!!, macht das zwar in Ansätzen, aber trotzdem bekomme ich immer wieder Störungen, obwoh ich z.B. bei der DBOX oder der Nexus.s, so gut wie nie eine Störung habe.
3.)Direkt im Authorenprogamm bearbeiten kann, ohne Gegurke mit patchen ect. ohne Neukonvertierung.

Für so ein Progamm würde ich sofort 300 Euro bezahlen.


mfg mr.zimbo

14

Samstag, 4. Januar 2003, 10:09

Welche Soft zum mastern von Dvd's

Zur Ehrenrettung von NeoDVD muß ich sagen,die Filme über den S-VHS Eingang der Grakarte aufgenommen sind in bester Qualität! In Bild und Ton! Blöd ist nur das die Menüeinstellung vor der Aufnahme automatisch übernommen werden.Nachträglich ist nichts mehr zu ändern.