Mittwoch, 23. Mai 2018, 07:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

denkst-du-daran Einkaufsliste


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DVBmagic Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. Juni 2008, 21:46

DVB-C, WindowsMediaCenter und Sceneo VistaTv

hallo liebes dvb magic forum!

auf meiner recherche in richtung HTPC hab ich mich heut zum ersten mal mit tv-karten und der zusammenarbeit mit MCE beschäftigt. dabei habe ich, für euch alle nichts neues, rausbekommen, dass weder die winxp noch die vista MCE version DVB-C tv karten unterstützt.

also, ich beziehe digitales kabelfernsehen und möchte am htpc das windows media center betriebssystem laufen lassen, um dann per fernbedienung das media center zu steuern. fernsehen über das media center, inkl. aufnahmen, timeshift, etc. würde mich auch interessieren.

wie ich so mitbekommen habe besorgen sich die meisten dvb-c user entweder die floppy dtv (interne dvb-c) oder die fire dtv (externe lösung); unter digital everywhere zu finden. kosten aber jeweils so um die 150€... (mir ist es eh auch noch nicht klar, bin noch zu wenig eingelesen, ob dies die verwendung der dvb-c karte in MCE ermöglicht, oder ob dies eine alternative zum MCE ist, um doch noch aufnahmen über die dvb-c karte durchzuführen).

hab später dann eine software lösung von sceneo (vistatv) gefunden, die verspricht sehr viele dvb-c / dvb-s tv karten ins media center zu integrieren (sowohl ins xp media center, als auch in die vista mc version), damit man endgültig das media center auch mit dvb-c / dvb-s karten nützen kann.

stimmt das so, oder habe ich hier was falsch verstanden?
funktioniert das einwandfrei, ist es zu empfehlen?
oder ist ein dvb-c user immer noch mies dran und kann einfach das MCE für tv aufgaben nicht verwenden (wozu ist dann das vistatv von sceneo gedacht)?

vielen dank für alle antworten,
mfg,
vercetti.

2

Freitag, 13. Juni 2008, 11:57

Hallo!

Also wie du richtig erkannt hast unterstützt das Windows Media Center kein DVB-C. Dies kann man auch nicht durch Erweiterungen wie den Universal DVB Receiver ändern, wie das zum Beispiel bei DVB-S der Fall ist. Auch das kommende Fiji wird hier keine Abhilfe schaffen, denn die wollen nur DVB-S Unterstützung integrieren. Offiziell von Microsoft gibt es also keine Lösung.

Also musst in jedem Fall auf andere Lösungen zurückgreifen, wenn du unbedingt in MCE arbeiten willst.

1. Mappingtreiber "pseudo DVB-T"

Von vielen Herstellern werden so genannte Mappingtreiber für die eigenen Produkte angeboten die es ermöglichen ein DVB-S oder DVB-C Produkt als DVB-T in das Media Center einzubinden. Nur TechnoTrend bietet meines Wissens nach diesen auch für die eigenen DVB-C Produkte an. Du könntest also TT-budget C-1500, TT-budget C-1501 oder TT-connect CT-3650 CI im Media Center nutzen.

Infos/Download: http://technotrend-online.com/download/s…1.0.5%20x86.zip

2. Andere Software in das Media Center einbinden

Die zweite Möglichkeit besteht darin das eine andere Software in das Media Center von Microsoft eingebettet wird, welches dann eigenständig die Empfangsaufgaben realisiert. Hierzu zählt unter anderem das von dir aufgezählte VistaTV aus dem Hause Sceneo. Darüber hinaus gibt es sowas in einfacher Form auch noch von Digital Everywhere für die FireDTV/FloppyDTV.

Sceneo VistaTV

VistaTV macht nichts anderes als die TV-Module im Media Center zu deaktivieren und die eigenen Module im Hauptmenü anzulegen. Wenn du dann TV (oder Radio, ...) wählst, dann wird die VistaTV Anwendung direkt in das Media Center eingebettet. Es handelt sich um eine Drittanwendung, welche sich einbettet, das führt natürlich dazu, dass das Look & Feel ein wenig anders ist als das was du von MCE kennst.
Dafür läuft die TV Basis wirklich sehr stabil und du kannst auch Aufnahmen durchführen, während das MS Media Center nicht läuft. Die Aufnahmen werden dann durch einen Hintergrunddienst durchgeführt. Du kannst das ganze bei Interesse einfach testen, denn Sceneo stellt ja eine Demoversion bereit (glaub ich).

FireDTV Viewer

Das Prinzip das Digital Everywhere hier macht ist dem von Sceneo ähnlich. Nur wird hier deren Anwendung gestartet und nicht eingebettet. Das bedeutet, MCE minimiert sich und der Viewer wird geöffnet. Auch hier ist das Look & Feel natürlich anders, aber ist ja auch das gleiche Prinzip.


Beide Varianten haben gegenüber den Mappingtreibern den Vorteil, dass auch HD in H.264 möglich wird. Denn MCE kann von Haus aus auch das nicht.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Auflärungsarbeit leisten.
---- www.DVBmagic.de ----
Informationen rund um DVB, Anleitungen zur Umwandlung und aktuelle News.

3

Freitag, 13. Juni 2008, 16:08

hey chipnet!

danke für deinen beitrag, er ist wirklich sehr gut beschrieben.
mittlerweile habe ich noch weitere informationen sammeln können, die meine situation wiefolgt abändern:

mein kabelanbieter (upc, wien) sendet seine programme verschlüsselt, ein dvb-c empfang auf einem pc ist somit nicht möglich. was jedoch funktioniert ist, den digitalreceiver (den ich von upc bekommen habe) über einen vorhandenen rf-out mit einer analagon pc-karte zu verbinden welche wiederum das signal an den fernseher weiterleitet. sprich das signal geht zuerst in die upc receiverbox, wird dort entschlüsselt und dann einfach per coaxial-kabel an die pc-karte geschickt bevor es dann zum fernseher wandert (aber alles nur in analog, da der rf-out des receivers nur ein analoges signal durchschleift).

soweit so gut, mit dem analogen signal kann ich auch leben, daran soll's nicht scheitern.

meine neuen fragen:

1.) habe gehört wenn man mit MCE arbeiten will und eine analoge tv-karte hat, dass man dann eine tv-karte mit hardware encoder nehmen soll, damit die cpu entlastet wird. wenn man keinen hardware encoder auf der tv-karte hätte, braucht man einen software encoder und die cpu des HTPCs übernimmt die rechenarbeit (hohe cpu auslastung).
-> würdest du auch zu einer hardware encoder tv-karte raten, oder ab welcher hardware (cpu/ram kombi) wäre auch eine software encoder variante ok?

2.) ich würde das MCE gerne per fernbedienung von der couch aus steuern und habe von hama ein set, bestehend aus einem infrarot empfänger (per usb am pc anzuschliessen) und einer MCE fernbedienung gesichtet. könnte ich dann damit auch im MCE durch die tv sender zappen (wenn ich die oben erwähnte verkabelung hätte), oder müsste ich dann trotzdem noch zur tv fernbedienung greifen? kann ich also MCE via der fernbedienung "dazu bringen" die sender die von der receiver box in die tv-karte laufen durch-zu-zappen?

vielen dank erstmals,
nice greetz,
vercetti.

4

Samstag, 14. Juni 2008, 23:38

Hallo, hier noch ein nachtrag!

nachdem ich heute ein bisschen mit den anschlüssen der mediabox herumgespielt habe, kann ich folgendes berichten, um anschließend zu meiner frage kommen:

Bisher bin ich einfach davon ausgegangen, dass UPC Digital TV (UPC, mein Fernsehprovider hier in Wien) nicht an einer DVB-C Karte im PC empfangen werden kann (ich erklärte es mir anhand des verschlüsselten Signals das UPC sendet und das die DVB-C Karte dies nicht entschlüsseln kann). Hab das in sämtlichen Foren so gelesen.

Ich habe von meinem Fernsehanbieter (UPC, Wien) eine Settop-Box, die das verschlüsselte KabelTV Signal empfängt und dort entschlüsselt. Allerdings kann ich das Coaxial Kabel auch direkt aus der Wandbuchse in den TV stecken (ohne Settop Box) und erhalte dann alle Sender in analog. D.h. UPC strahlt alle Sender sowohl analog und (verschlüsselt) digital aus, die digitalen erhält man aber nur durch die Settop Box. Ebenso ist an der Settop Box ein RF-Out an den ich z.b. einen zweiten TV anschliessen könnte -> auch hier kommt nur das analoge Signal raus. Ich könnte also über den RF-Out eine analoge TV Karte anschliessen und würde am PC alles in analog empfangen und somit auch mit MCE arbeiten können. Durch die Sender muss ich am jeweils angeschlossenen Gerät zappen (sei es nun ein Tv oder eine PC Karte), muss also nicht die Settop Box ansteuern (die muss nicht mal eingeschaltet sein).

Hab heute aber noch was entdeckt: Die Settop Box hat einen zweiten Scart-Ausgang (der erste ist mit dem TV verbunden). Habe einen zweiten TV geholt und ihn über den zweiten Scart mit der Settop Box verbunden und siehe da, auch am zweiten TV liefen alle Sender in digital. Durch die Sender musste ich aber über die Settop Box zappen.


So nun zu meiner Frage: Da das digitale Programm auch über den zweiten Scart unverschlüsselt weitergesendet wird (hätte ja sonst im Versuch nichts am zweiten Tv gesehen), könnte ich doch die ganzen Sender sehr wohl mit einer DVB-C Tv Karte digital empfangen, ist doch dasselbe Prinzip (egal ob Tv oder PC Karte), oder? Warum heisst es in all den Foren "man kann UPC Digital nicht mit einer DVB-C Karte empfangen"? Hab's doch heute selbst erlebt (war halt ein TV, den ich statt einer DVB-C Karte angeschlossen habe).

Vielen Dank für eure Hilfe,
nice greetz,
vercetti.

Werbung

unregistriert

Werbung


5

Montag, 16. Juni 2008, 09:56

ok,

hat sich mittlerweile alles geklärt,
vielen dank nochmals.

greetz,
vercetti.

Ähnliche Themen